01.01.2018 Höhlenverein Blaubeuren gewinnt den Umweltpreis 2017 des Alb-Donau-Kreises

Bei der Preisverleihung des Umweltpreises 2017 des Alb-Donau-Kreises durfte am 7.12.2017 der erste Vorsitzende des Höhlenvereins Blaubeuren, Markus Boldt, den ersten Preis entgegennehmen.
Mit seiner Jugendgruppe hat sich der Höhlenverein Blaubeuren zum Ziel gesetzt, Höhlen nicht nur zu erleben, sondern sie auch als Geotop und Biotop zu schützen und zu erforschen. "Damit leistet er einen wertvollen Beitrag zum Umwelt- und Naturschutz", wurde die Arbeit des HvB am Donnerstag während der Preisverleihung in Ulm beschrieben. Gewürdigt wurden die Dokumentation der Erkundungsarbeiten am Farrenwiesschacht bei Justingen, an der Vetterhöhle bei Blaubeuren und der Bärentalhöhle bei Hütten in den vergangenen Jahren.

Vorallem für die Jugendgruppe des HvB ist dies ein großer Erfolg und trägt sicher zur Motivation für zukünftige Aktionen bei.
Dieser seit 1990 zum dreizehnten mal vom Alb-Donau-Kreis vergebene Preis würdigt vorallem Aktivitäten im Natur- und Landschaftsschutzbereich.

Ein Bericht der SÜDWEST PRESSE erschien hier im Internet.

18. + 19.01. 2018: Der HvB bei der CMT-Touristikmesse und beim Neujahrsempfang des Ministerpräsidenten in Stuttgart

Während der CMT (Caravan, Motor und Touristik) in Stuttgart hatte auch der HvB Gelegenheit in Zusammenarbeit mit dem Touristikverband Schwäbische Alb die Arbeit der Höhlenforscher vorzustellen. Deshalb war Petra Boldt in ihrer Eigenschaft als Vorsitzende des LKH (Landesverband für Höhlen- und Karstforschung in BW) vor Ort. Unterstützt wurde sie vom Vorsitzenden des HvB. Zur Präsentation wurde neben dem Board des Geoparks ein kleiner Aktionstisch aufgestellt, wo sich die Besucher Broschüren und Flyer kostenlos mitnehmen konnten. Beide waren in (sauberen) Höhlenklamotten gekleidet und dadurch natürlich ein wenig auffällig. Das führte zu viel Interesse, welches in vielen Gesprächen mündete. Auch die Zusammenarbeit mit Iris Bohnacker, Vertreterin des Geoparks, hat viel Spaß gemacht.

Am darauffolgenden Abend waren wir als Vertreter der Schwäbischen Höhlenforschung zum Neujahrempfang des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann eingeladen. Wir sind sicher, die Höhlenforscher auch hier dem Anlass entsprechend würdevoll vertreten zu haben.


  Petra und Markus Boldt auf der CMT


  ... und vertretend am Board des Geoparks

 


  Beim Neujahrsempfang (Petra Boldt,
  Barbara Rüd, Hans Martin Luz,
  Elmar Daubenschütz - vlnr)


  In der tollen Neujahrtorte, die in ihrer
  Kontur den geografischen Grenzen
  Baden-Württembergs nachempfunden
  war, „versteckte“ sich eine Schwarzwälder
  Kirschtorte –mmhh

 

Ankündigung: 18.03.2018 Vortrag im Höfohaus in Seißen: Hohlräume an der DB-Neubaustrecke Ulm-Wendlingen

Sonntag, 18.03.2018 um 14:30 Uhr im Höfohaus in Seißen

Im Februar 2014 hat der Landesverband für Höhlen- und Karstforschung Baden-Württemberg e.V. (LHK) mit der DB-Projektbau eine Vereinbarung abgeschlossen, dass die Höhlenforscher angesprengte Hohlräume auf der Neubaustrecke Ulm-Wendlingen erkunden können.

Während der Bauarbeiten wurden insgesamt vier Höhlen auf der Albhochfläche und im Albabstiegstunnel Ulm angeschnitten. Diese wurden von der „schnellen Eingreiftruppe“ des LHK vermessen, fotografiert und dokumentiert.
Die aufgenommenen Daten wurden der DB-Projektbau zur Verfügung gestellt, um besser und schneller mit den angeschnittenen Hohlräumen umgehen zu können.

Bei diesen Forschungen sind einige schöne und interessante Bilder entstanden, mit denen Yvonne Bleher die entdeckten Höhlen vorstellen wird.

Foto: Markus Boldt

Foto: Petra Boldt

Ankündigung: 17.03.2018 Vortrag im Höfohaus in Seißen: Slowenien, Geheimnisvoller Karst

Samstag, 17.03.2018 um 20:00 Uhr im Höfohaus in Seißen

Im Rahmen des Monatstreffs des Höhlenvereins Blaubeuren findet am 17. März ein Vortrag über Höhlen in Slowenien statt. Yvonne Bleher und Daniel Geil nehmen Sie mit auf eine Reise in das grüne Slowenien und seinen geheimnisvollen Karst mit mehr als 11.000 bekannten Höhlen.

Sie begleiten uns kreuz und quer durch Slowenien und erhalten Einblicke in das internationale Ausbildungslager der slowenischen Höhlenrettung, aktuelle Forschungsprojekte und Befahrungen bereits erforschter wilder Höhlen.

Der Vortrag beginnt um 20:00 Uhr, der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Das Höfohaus ist ab 16:00 Uhr zur Einkehr geöffnet. Um 19:00 Uhr beginnt der offizielle Teil des Monatstreffs.

Auch am Sonntag 18.03.2018 hat das Höfohaus ab 14:00 Uhr zur Einkehr  geöffnet. Es gibt selbstgebackenen Kuchen, kleine Speisen und Getränke.

Foto: Daniel Geil

Foto: Yvonne Bleher