Telemetrie Vetterhöhle

 

>>> Zu den Telemetriedaten (.pdf)

Telemetrie in der Vetterhöhle

Plan der Telemetrie-Messstellen:

Technik:
Die Vetterhöhlen-Telemetrie besteht aus drei CaveLink-Höhlenfunkgeräten, welche Daten drahtlos mittels Erdstromantennen zwischen zwei Geräten (das Gerät in der "Herbert-Griesinger-Halle" als "Relais") in der Höhle und nach außen zu einem dritten Gerät übertragen. Dieses ist über ein GSM-Modul mittels Mobilfunk direkt mit einem Server verbunden, welcher die Daten als PDF-File aufbereitet und zur Abfrage im Internet bereitstellt.

Es werden drei verschiedene Arten von Messungen durchgeführt:

  • Temperatur
  • Druck (Wasserstand)
  • Windgeschwindigkeit

Die manchmal auftretenden "Aussreisser", speziell bei den Temperaturmessungen, sind meistens auf die Befahrung der Höhle zurückzuführen. Durch die extrem hohe Auflösung sprechen die Sensoren deutlich auf die Anwesenheit von Personen an.

Herbert-Griesinger-Halle:
Diese erste größere Halle im Eingangsbereich der Höhle ist mit einer Lufttemperaturmessung und einem Anemometer zur Windgeschwindigkeitsmessung ausgerüstet. Dieses befindet sich im Schluf zwischen Herbert-Griesinger-Halle und Palast der Winde.

Nordgang:
In dem nach Norden verlaufenden, großräumigen Gang wird die Lufttemperatur gemessen.

Abzweighalle:
Hier wird die Lufttemperatur sowie der Wasserstand (P) und die Wassertemperatur einer kleinen, normalerweise nur 1-2 Quadratmeter großen Wasserfläche gemessen. Diese ist mit dem Karstwasserspiegel verbunden und folgt dem Wasserstand im Wolkenschloss mit Verzögerung.

Wolkenschloss:
In dieser etwa 600m vom Blautopf entfernten Halle wird die Wassertemperatur und der Wasserstand (P) gemessen.

Blautopf:
Die Abflussdaten des Blautopfes werden freundlicherweise durch die Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW) bereitgestellt.

Aussenstation:
Die Aussenstation misst in Blaubeuren (Marktstraße) die Lufttemperatur und den Luftdruck. Ausserdem wird mit einem unbeheizten Niederschlagsmesser die Regenmenge in Schritten von 0,2mm/m2 bestimmt. Diese Daten, sowie alle übrigen Daten der Vetterhöhle werden über eine Mobilfunkverbindung zum Server übertragen.

Cave-Link Batterien und Linkenergie:
Das Diagramm ist für die Überwachung der Telemetrieanlage wichtig. Es zeigt die Batteriespannungen an und liefert eine Information über die von der drahtlosen, induktiv arbeitenden Übertragungsstrecke benötigten Linkenergie. Sie wird in Wattsekunden pro Bit angezeigt.